FANDOM


Kurze Informationen und Fakten

  • Zugehörigkeit: Unabhängig; Königreich von Arathor
  • Hauptstädte: Stromgarde
  • Anführer: Thoras Trollbann
  • Regierungsform: konstitutionelle Monarchie
  • Reittiere: Pferde
  • Heimatwelt: Azeroth (Östliches Königreich)
  • Sprachen: Gemeinsprache
  • Bevölkerung : ca. 9000 - 11000
  • davon Militär : ca. 6000 - 7000


Geschichte

Die Stadt Stromgarde oder früher auch Strom gilt als erste große Stadt der Menschen im Norden der heutigen östlichen Königreiche. Die Stadt wurde während der Trollkriege gegründet und sollte den Menschen als Zuflucht vor den Schrecken des Krieges dienen. Strom wurde nach dessen Gründung zur Hauptstadt des Königreiches von Arathor. Von dort aus begannen die Menschen den Rest der umliegenden Länder zu besiedeln und es entstanden die heutigen Städte Dalaran, Lordaeron, Stormwind und Alterac. Darauf entschieden sich viele Bürger in die anderen Städte auszuwandern, da es in der Region um Strom ( Hochland von Arathi ) immernoch zu häufigen Angriffen der Trolle kam.
Als Arathor durch die neu gegründeten Städte in einzelne Königreiche aufgeteilt wurde, verlor auch Strom seine Bedeutung. Die verbliebene Garde des ehemaligen Reiches benannte die Stadt daraufhin in Stromgarde um. Die Stadt und das Königreich stehen immer noch in enger Freundschaft mit den Wildhammerzwergen, mit denen sie gemeinsam gegen die Trolle ankämpfen. Während der Angriffe der Orks musste Stromgarde als das Tor zum Land der Menschen zahlreiche Verluste von Ländereien und Bevölkerung hinnehmen. Arathor selbst beteiligte sich maßgeblich an dem Krieg gegen die Orks und stellte einen Großteil seiner Armee zur Verfügung um das Heer der Allianz zu stärken. Nach dem Verrat von Alterac sorgten die Truppen von Arathor außerdem dafür, dass die von den Verrätern geöffneten Pässe wieder gesichert und verschlossen wurden.

Nach dem Ende des Krieges gegen die Horde und nach deren Zerfall beanspruchte Arathor die östlichen Gebiete von Alterac und forderte aus Vergeltung die Hinrichtung der Gefangenen Orks. Dies wurde jedoch von den anderen Mitgliedern der Allianz und vorallem von König Therenas von Lordaeron abgelehnt. Bis dahin verband Stromgarde und Lordaeron eine enge Freundschaft weswegen dies als tiefer Vertrauensbruch verstanden wurde. Als Konsequenz verließ das Königreich von Arathor die Allianz.


Ziele

Im Vordergrund steht der Wiederaufbau der zerstörten Ländereien, des Thoradinwalls und die Sicherung der Grenzen. Vorallem gen Süden. Damit in Verbindung stehend wieder eine funktionierende und handelsfähige Wirtschaft zu schaffen. Man versucht auch weiterhin sich die Ländereien des ehemaligen Königreiches von Alterac anzueignen.


Aufbau der Gesellschaft

Das Königreich von Arathor unterliegt als Monarchie einem einzigen König und somit dem Feudalsystem. Nach dem König folgen der Adel und Mitglieder des Klerus die als Verwalter und militärische Offiziere agieren, oder in höheren politisch relevanten Ämtern tätig sind. Einen wichtigen Stellenwert nehmen außerdem die Magier des Turmes von Arathor ein. Diese stehen dem Königreich sowohl beratend als auch für militärische Zwecke zur Verfügung. Das Heer von Stromgarde stellt das Herzstück des Königreiches dar und ist auch in den anderen Nationen für seine Schlagkraft geachtet. Durch die andauernden Kriege gegen die Trollstämme und die orkischen Invasoren besitzen die Soldaten eine ausgeprägte praktische Kampferfahrung. Die Marine von Arathor hingegen ist nicht sonderlich ausgeprägt und in nautischen Konflikten verlässt man sich mehr auf den Beistand des Königreiches von Kul'tiras. An letzter Stelle folgen die Bürger und Bauern von Arathor. Diese unterscheiden sich wenig von denen anderer Königreiche. Meist sind sie aber an die kriegerische Tradition ihrer Nation angepasst.


Aufbau/Gliederung des Heeres

Die schlagkräftigste Einheit innerhalb des Königreiches bilden die Verteidiger. Allerdings werden sie nur sehr selten auf dem offenen Feld eingesetzt und dienen zur Verteidigung der Mauern Stromgardes. Sie bilden außerdem die königliche Garde.


Die schwere Kavallerie von Stromgarde dient dazu Brechen in die feindlichen Reihen zu schlagen und ihn zu zermürben. Außerdem wird sie dazu eingesetzt flüchtende Feinde gnadenlos niederzureiten.

Die Basis der Armee von Stromgarde bilden die Vollstrecker. Eine mittel bis schwer gepanzerte Infanterie die geschlossen in einem Schildwall agiert, um die restlichen Truppenverbände zu schützen.

Die Trolljäger von Stromgarde sind leicht gepanzerte und mobile Einheiten, die meist mit einem Bogen ausgerüstet sind, aber auch für den Nahkampf gerüstet und ausgebildet sind. Auf dem Feld befinden sie sich meist hinter dem Schildwall der Vollstrecker, um die Feinde mit ihren Geschossen niederzustrecken. Allerdings sind sie auch die beste Waffe gegen im Wald versteckte Trolle, da diese tödlich für schwer gepanzerte und schwerfällige Einheiten wären.

Durch den aktiven Dauereinsatz der Armee sind die meisten Mitglieder Veteranen und erfreuen sich einem hohen Ansehen innerhalb der Menschenkönigreiche. Aber auch unter den verbündeten Zwergen.



Ränge innerhalb des Heeres:

  • Hauptmann
  • Oberleutnant
  • Leutnant
  • Fähnrich
  • Oberfeldwebel
  • Feldwebel
  • Hauptgefreiter
  • Obergefreiter
  • Gefreiter
  • Rekrut

Der Turm von Arathor

Der Turm ist Teil des Königreiches von Arathor und unterliegt der Kontrolle von Dalaran bzw. den Kirin Tor.

An oberster Stelle des Turmes steht der Hochmagus. (Beantragungspflichtig) Seine Aufgaben liegen im Studium der Magie und in der Beratung des Königs in magischen Angelegenheiten.

Die ausgebildeten Magier dienen Stromgarde als Teil der Streitkräfte, wenn sie sich nicht mit magischen Studien beschäftigen. Außerdem sind sie für die Ausbildung von weiteren Magiern zuständig.

Um ein Lehrling der zweiten Stufe zu werden, muss man den Hochmagus von seinen Fähigkeiten überzeugen.

Ein Lehrling der ersten Stufe ist ein neues und noch kaum ausgebildetes Mitglied des Turmes.

Die Marine von Stromgarde

Die Marine von Stromgarde ist zunächst in zwei Gruppen unterteilt. Zum einen die Festmarine, die sich um den Schutz des Hafengeländes kümmert und die dortigen Verteidigungsanlagen bemannt. Zum anderen die nautische Marine, die zur See tätig ist.

Beide Zweige können allerdings auch zu Land als aktiver Teil des Heeres eingesetzt werden. Die restlichen Aufgaben belaufen sich zum Beispiel auf die Sicherung der Hoheitsgewässer, das Bekämpfen feindlicher Flottenverbände oder den Transport von Truppen.

Ränge der Marine:

  • Kapitän
  • Leutnant
  • Fähnrich
  • Bootsmann
  • Maat
  • Hauptgefreiter
  • Obergefreiter
  • Gefreiter
  • Matrose

Beziehungen zu den Fraktionen

Königreich Lordaeron

Das Verhältnis zwischen dem Königreich Lordaeron und dem Königreich Stromgarde war eigentlich immer ganz gut. König Trollbann und König Terenas verstanden sich eigentlich immer gut und hatten immer Respekt und Vertrauen zueinander parrad. Doch leider wurde dieses Vertrauen zu einem großen Teil zerstört, da es Meinungsverschiedenheiten gab. Wo König Trollbann wollte, dass die Orcs hingerichtet werden, wollte König Terenas, dass die Orcs "verschont" bleiben. Daher ist das Verhalten folgendermaßen einzustufen :

[Neutral/freundlich]

Dalaran

Das Verhältnis zur Republik Dalaran baut auf einem alten und langem, aber vorallem auf gegenseitigen Respekt basierenden Bündnis auf; welches seit der Gründung der Wächter von Tirisfal existiert und mit dem Ausrufen der Organisation der Kirin Tor auf eine neue Stufe gebracht wurde. So arbeitet der Turm von Arathor eng mit den Magiern Dalarans zusammen um so den Anforderungen über das Eindämmen von Korruption gerecht zu werden & auch damit ihre Magier den Standards der Allianz gerecht bleiben. Daher :

[freundlich]


Kul Tiras

Kul Tiras ist einer der Reiche, mit denen Stromgarde wenig zu tun hatte. Zwar waren die beiden Staaten verbunden durch die Marine und natürlich wieder durch die Ergründung des Reiches Kul Tiras, doch haben sie keine gemeinsam verknüpfbare Geschichte. Daher tendiert das Ergebnis auf :

[neutral/freundlich]


Alterac

Alterac. Wenn man so will, wird das Königreich Alterac genauso verachtet und genauso verhasst, wie die dunkelsten und schlimmsten Orcs selbst. Der Verrat, der hier an die anderen Königreiche ausgeübt wurde, ist unverzeihbar und so wurde auch darauf reagiert. Dadurch, dass sie im 2. Krieg mit den Orcs kooperierten, schließt sich das Ergebnis :

[hasserfüllt]

Gilneas

Gilneas. über Gilneas ist wenig zu berichten. Zwar auch ein Land vom alten Strom, doch im Augenmerk vom jetzigen Stromgarde ein "Feindlingsstaat". Durch die Tatsache, dass sie sich hinter ihren großen Mauern verkrochen haben, hat ihr Ruf stetig abgenommen, bis es zu diesem Ergebnis kam :

[neutral/unfreundlich]

Sturmwind

Sturmwind hat sich das Prestige von Stromgarde gewonnen, weil sie den Feind vor ihren Toren bezwingen mussten und kriegerisches Talent aufgewiesen wurde. Es ist allgemein bekannt, dass Stromgarde ein Staat ist, der sich dem Militär zu orientiert. Daher folgende Bewertung :

[freundlich]

Zwerge und Hochelfen

Die Zwerge sowie die Hochelfen werden durch die Geschichte mit Stromgarde vereint. Es gab in der Vergangenheit viele Schlachten die zusammen geschlagen wurden, viele diplomatische Aufklärung, die miteinander geteilt wurde und somit auch viel Ruhm und Respekt. Daher gilt folgendes :

- Zwerge
[respektvoll]

- Hochelfen
[respektvoll]

Spielbare Rassen

Als spielbare Klassen treten im Königreich Stromgarde primär Menschen auf. Hochelfen und Zwerge sind in Stromgarde somit bedingt bis gar nicht vertreten und können demnach auch nicht als Charakter erstellt und in Stromgarde gespielt werden. Natürlich ist damit nur der Beitritt in die Gilde, bzw. der Beitritt in die Armee gemeint.



Quellen

http://de.wow.wikia.com/wiki/Stromgarde


http://www.wowwiki.com/Stromgarde


http://forscherliga.wikia.com/wiki/Stromgarde


http://de.wow.wikia.com/wiki/Trol'kalar


http://immerlicht.over-blog.de/article- ... 54797.html

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki