FANDOM


9.000 Jahre vor Warcraft I

Ein neuer Brunnen der Ewigkeit

Als sich die Kaldoreiflüchtlinge mit ihrem neuen Lebensraum abgefunden haben beschlossen sie am Mount Hyjal wurzeln zu schlagen. Illidan der getrieben wurde von seiner Sucht nach Macht, war fest davon überzeugt, dass die Kaldorei einen neuen Brunnen der Ewigkeit brauchten. Würden die Dämonen zurückkehren, wären die Elfen ohne einen Brunnen der Ewigkeit verloren. Illidan bewahrte in seiner Habe einige Phiolen der magischen Wasser des alten Brunnens auf, der er vor dessen Zerstörung genommen hatte. Am Fuße des Mount Hyjal fand er einen See reinem Wassers, der perfekt für seinen Plan war. Er entleerte einige Philoen des arkanen Wassers in den See, die Mächte begannen sofort das Wasser zu verderben. Sein Vorhaben blieb nicht unbemerkt, für seinen Versuch einen neuen Brunnen zu schaffen, wurde er verhaftet.


Der Weltenbaum

Die Magien die nun das Wasser heimsuchten, reichten nicht aus, um aus dem See einen neuen Brunnen der Ewigkeit zu schaffen. Zwei oder drei Phiolen mehr hätten wohl schon gereicht und Illidan hätte einen neuen Quell geschaffen. Die rote Drachenkönigin, Alexstrasza wusste um die Gefahr, die von dem verdorbenen Wassern ausging. So entschloss sie sich einen Baum in den See zu pflanzen. Die Wurzeln breiteten sich über den gesamten See aus, nie wieder sollte ein Nachtelf auch nur einen Fuß in die magischen Wasser setzen können, nie wieder sollte ein Nachtelf solch Unheil aus einem magischen Quell schöpfen können. Der Baum solle neues Leben und Energie spenden. Die Nachtelfen sollen ihn nutzen und aus ihren Taten lernen. Genährt von Hoffnung feierten die Kaldorei ihren neuen Weltbaum welchen die rote Drachekönigin Nordrassil nannte.


Verbannung Illidans und Verbot von Magie

Illidan wurde vor ein Gericht gestellt, dort wurde er vom Kommandanten der Kaldoreis zum Tode verurteilt. Malfurion Stormrage - Illidans Bruder - setzte sich trotz des Vertrauensbruch für seinen Zwilling ein und verlangte, dass er in ein Gefängnis gesperrt werden soll, in dem er bis auf unbestimmte Zeit seine Tage verbringen soll. Der Kommandant gab dem Wunsch des Bruders nach, so wurde Illidan in ein eigens für ihn gebautes Gefängnis gesperrt.

Die Kaldorei beschlossen außerdem nie wieder Magie zu praktiziern, um zu verhindern, dass jemals wieder solch eine Katastrophe Azeroth heimsuchen würde.

Quelle:

Krieg der Ahnen Trilogy

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki